Neuigkeiten
31.08.2017, 14:17 Uhr
Pressemitteilung CDU Mücke
Gerüchte ohne Substanz
 Ein neuer Bürgermeister spart der Gemeinde sogar noch Geld
In Mücke müssen nach der Wahl eines neuen Bürgermeisters keine zwei Bürgermeister bezahlt werden.



Hartnäckig hält sich in Mücke noch immer das Gerücht, die Gemeinde Mücke müsse zwei Bürgermeister bezahlen, wenn der Amtsinhaber nicht wiedergewählt werde. Wer auch immer die Urheber dieses Gerüchtes sind, sollten wissen, dass diese Aussage völlig falsch ist“, so der Vorsitzende der Mücker CDU Jürgen Kornmann.

Wenn der derzeitige Amtsinhaber von den Mücker Wählerinnen und Wählern nicht wiedergewählt wird, so trete sofort nach seinem Ausscheiden aus dem Amt die Beamtenversorgungskasse Kurhessen-Waldeck ein. In diese Versorgungskasse zahlen alle Kommunen ein, sofern sie nicht der entsprechenden Kasse in Darmstadt angeschlossen sind. Auf diese Weise, stellt Kornmann klar, seien alle Bürgermeisterinnen und Bürgermeister Hessens, die nicht wiedergewählt wurden, finanziell versorgt und dies unter Berücksichtigung aller ihrer Dienstzeiten und der Höhe ihrer Besoldung.

Bei dem derzeitigen Amtsinhaber, dessen Grundgehalt nach Besoldungsgruppe B2 monatlich 6.931,90 Euro beträgt, wird, so er nicht wiedergewählt werde, die Pension bis zum 68. Lebensjahr von der Versorgungskasse Kurhessen-Waldeck, vom 69. Bis zum 85. Lebensjahr aus den Rückstellungen der Gemeinde Mücke bezahlt und ab dem 85. Lebensjahr zahle dann wieder die Versorgungskasse.

Das Gerücht , wenn ein neuer Bürgermeister das Amt übernimmt, sei die Gemeinde Mücke durch das alimentieren zweier Bürgermeister finanziell doppelt belastet, ist ohne jede Substanz und völlig haltlos.

Im Gegenteil, schon vor etwa fünf Jahren ist die Bevölkerungszahl in Mücke unter die Grenze von 10.000 Einwohnern gesunken, sodass ein neuer Bürgermeister nicht mehr nach der Besoldungsgruppe B2, sondern lediglich nach der Besoldungsgruppe A16 besoldet wird, das sind zwei Besoldungsstufen darunter.

Ein neuer Bürgermeister spart der Gemeinde sogar noch Geld“, so Jürgen Kornmann abschließend.

 

 

CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© CDU-Gemeindeverband Mücke  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.05 sec. | 6540 Besucher