Archiv
25.11.2015
CDU stellt Kandidatenliste für Gemeindevertreter-Wahl auf.

Mücke. „Wir haben eine gute Liste von Kandidatinnen und Kandidaten,  mit der wir mit Optimismus und Zuversicht in den Wahlkampf zur Kommunalwahl am 6. März 2016 ziehen.“

Mit diesen Worten begann Jürgen Kornmann als Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbands

Mücke seine Ausführungen zur Aufstellung der Kandidatenliste in der Mitgliederversamm-lung am vergangenen Freitag im Landhotel Gärtner in Flensungen. Der Vorsitzende erläuter-te die verschiedenen Überlegungen, die der Vorstand des Gemeindeverbands im mehreren Sitzungen angestellt hatte und als deren Ergebnis eine Liste mit 31 Namen zur Beschluss-

fassung vorgelegt wurde (die gesetzliche Zahl der Mitglieder der Gemeindevertretung beträgt 31).

weiter

10.08.2015
Ober-Ohmener arbeitet bei Junger Union Deutschlands Jürgen Kornmann Bildungsreferent bei CDU/CSU-Jugendorganisation in Berlin BERLIN/MÜCKE-OBER-OHMEN ( ). Die Junge Union Deutschlands hat knapp 120.000 Mitglieder, von denen viele ehrenamtlich in Ortsverbänden, Kreisvorständen und auf Bundes- sowie Landesebene tätig sind. In der Bundesgeschäftsstelle der Jugendorganisation von CDU/CSU arbeiten hautberufliche Kräfte, um die organisatorische Arbeit des Bundesvorstandes der größten politischen Jugendorganisation Deutschlands zu unterstützen.
weiter

09.06.2015
„Die CDU Mücke freut sich, dass in Ober Ohmen nun ein attraktiver Spielplatz für die Kinder zur Verfügung steht. Um ein Haar hätte die Sache aber nicht geklappt und der Spielplatz wäre in Vergessenheit geraten“, so der Mücker CDU Vorsitzende Jürgen Kornmann.
weiter

31.12.2014
Neujahrsgruß
Allen Mitgliedern der CDU Mücke wünsche ich einen guten Start ins neue Jahr 2015.
 
Ich wünsche Ihnen allen Gesundheit und die Kraft, allen Anforderungen im neuen Jahr
 
erfolgreich entgegenzutreten.  
 
Viel Erfolg und ein glückliches 2015
 
 
Wünscht Jürgen H. Kornman
 
CDU  Gemeindeverband Mücke

03.12.2014
Weiteres Gefäß ist nicht nötig – Bürger würden finanziell belastet.
Mücke.  „Die Gemeindevertretung lehnt die Einführung einer flächendeckenden mit zusätzlichen Gebühren verbundenen Bioabfalltonne ab. Die in die Verbandsversammlung des ZAV entsandten Vertreter der Gemeinde Mücke werden angewiesen im ZAV gegen die Einführung der Biotonne zu stimmen.“ Dies ist der Beschlusstext eines Antrags, den die CDU-Fraktion Mücke nach den Worten ihres stellvertretenden Vorsitzenden Dr. Hans Heuser unter dem Datum des 24. November 2014 in den Geschäftsgang der Gemeindevertretung Mücke eingebracht hat. Der Antrag wird in der Gemeindevertreter-Sitzung am 10. Dezem-ber 2014 auf der Tagesordnung stehen.
weiter

24.11.2014
Gemeindepolitik war Gegenstand der Jahreshauptversammlung der CDU.
Mücke.  Nicht die große Politik, sondern die vielfältigen Themen der Mücker Kommunal-politik waren Inhalt und Gegenstand der Jahreshauptversammlung des CDU-Gemeinde-verbands Mücke am vergangenen Freitag im Landhotel Gärtner. Bei der Begrüßung konnte Gemeindeverbandsvorsitzender Jürgen Kornmann die erschienen Parteimitglieder aus Mücke begrüßen sowie als Gäste den Landtagsabgeordneten Kurt Wiegel aus Lauterbach und Rosemarie Müller (Feldatal) als stellvertretende Vorsitzende des CDU-Kreisverbands Vogelsberg.
weiter

27.06.2014
CDU: Einrichtung ist für die Sellnröder Zukunft von größter Bedeutung.
Mücke-Sellnrod.  In den seit Wochen laufenden Diskussionen um den zum 31. Juli 2014 von der Schließung bedrohten Kindergarten im Ortsteil Sellnrod setzt sich die CDU-Fraktion in der Mücker Gemeindevertretung wenige Tage vor der entscheidenden Sitzung am 4. Juni 2014 dafür ein, nicht nur die puren Zahlen mit Einnahmen (z.B. aus den Gebühren) und Ausgaben (u.a. Personal-und Sachkosten) zur Grundlage der Entscheidung zu machen, son-dern die pädagogische Seite und die Bedeutung einer solch einmaligen Einrichtung für das gesamte Dorf mit seinen 730 Einwohnern zu sehen.
weiter

27.06.2014
CDU-Fraktion beantragt Sondersitzung der Gemeindevertretung Mücke
Mücke-Sellnrod.  Weil in dem Kindergarten in Sellnrod für das am 1. August 2014 beginnen-de neue Kindergartenjahr voraussichtlich keine 13 Kinder - die älter als drei Jahre sind -zusammen kommen werden, soll die seit 1976 bestehende Einrichtung, die mit großer Eigen-leistung der Sellnröder geschaffen wurde, geschlossen werden. Diese Mitteilung war als Verlautbarung der Gemeindeverwaltung vor etwa einem Monat in der örtlichen Presse zu lesen. Diese für die schon hier lebenden und möglicherweise noch zu erwartenden  Einwohnerinnen und Einwohner von Sellnrod einschneidende Maßnahme soll offensichtlich ohne öffentliche Diskussion durchgezogen werden, denn eine konkrete Beschlussfassung von Gemeindevorstand oder Ortsbeirat gibt es nicht. In einer vor Ostern durchgeführten Elternversammlung berief sich Bürgermeister Weitzel auf einen Beschluss der Gemeindevertretung Mücke aus dem Jahr 2007, nach dessen Inhalt ein Kindergarten geschlossen werden kann, wenn absehbar ist, dass in den nächsten zwei Jahren die Kinderzahl unter 13 rutscht.
weiter

18.06.2014
CDU beantragt, die Mindestzahl von 13 auf 11 Kinder zu senken – Bei privater Kinderbetreuung soll die Gemeinde die Sachkosten übernehmen.
Mücke-Sellnrod.   Obgleich die Enttäuschung in der gesamten Bevölkerung des Mücker Ortsteils Sellnrod über den am 4. Juni 2014 in der Gemeindevertretung mehrheitlich gefassten Beschluss zur Schliessung des Kindergartens sehr groß war, geben die Eltern und deren Unterstützer und insbesondere die CDU-Fraktion Mücke noch nicht auf. In zahlreichen Gesprächen der letzten Tage kam man zu dem Entschluss, alles Erdenkliche zu versuchen, um den Kindergarten zu retten, insbesondere über den 1. August 2014 für ein weiteres Jahr, denn ab dem Kindergartenjahr 2015/2016 (beginnend am 1. Aug. 2015) wären wieder 15 Kinder vorhanden, die in der Einrichtung betreut werden könnten.
weiter

06.06.2014
Ärztemangel Gemeindevertreter beschließen Anhörung
MÜCKE - (kr). Über den Antrag der CDU-Fraktion, nachdem der Gemeindevorstand der Gemeindevertretung im Dezember ein Konzept zur langfristigen Sicherung der ärztlichen Versorgung in Mücke vorlegen sollte, wurde in der Gemeindevertretersitzung am Mittwoch im Dorfgemeinschaftshaus Sellnrod nicht abgestimmt. Stattdessen sicherte der Vorsitzende der Gemeindevertretung, Thomas Röhrich, der Fraktionsvorsitzenden Dr. Anneliese Brunn zu, den Antrag „im Hinterkopf“ zu behalten, bis ein Antrag der SPD und der FW zum selben Thema umgesetzt ist.
weiter

CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© CDU-Gemeindeverband Mücke  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.08 sec. | 10123 Besucher