Archiv
03.03.2016 | CDU-Pressemitteilung
Dr. Hans Heuser: Sachbezogene Politik muss im Vordergrund stehen
 Mücke. Die seit Jahren andauernde Initiativlosigkeit der SPD/FW- Koalition und die mittler-weile von vielen Bürgern und politisch tätigen Mandatsträgern beklagten mangelnden Infor-mationen waren Themen der beiden CDU- Wahlveranstaltungen in der vergangenen Woche in Nieder-Ohmen. Deutliche Zeichen für die Initiativlosigkeit waren die wenigen Sitzungen der Gemeindevertretung und deren überwiegend spärliche Tagesordnung. Anträge zu den Sitzungen kamen in der Regel von der Opposition. In der Versammlung der Christdemo-kraten in der Gaststätte „Cactus“ hatten der Mücker CDU-Vorsitzende Jürgen Kornmann und Dr. Hans Heuser als Spitzenkandidat für die Wahl zur Gemeindevertretung verschiedene Bereiche aus der Arbeit der Gemeindegremien in der Wahlperiode 2011 – 2016 vorgetragen und beleuchtet. In ihrem Bericht und der anschließenden Diskussion drehte sich alles um die Frage, wie es zu dieser Initiativlosigkeit kommen konnte und wie sie nach der Kommunal-wahl am kommenden Sonntag beendet werden kann.
weiter

21.02.2016

Die CDU Mücke lädt ein zum Bürgergespräch für Donnerstag den 25.Februar 2016, 20 Uhr . Es werden für Sie Zwei Teams als Ansprechpartner zur Verfügung stehen: eines im Bistro Cactus in Nieder Ohmen und eines im Gasthaus zum Froschkönig in Windhain. Ihre Anliegen und Fragen sind uns wichtig. Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen.               

Ihre CDU Mücke

weiter

17.02.2016 | CDU-Pressemitteilung
CDU-Mücke hinterfragt wirtschaftliche Betätigung und Gleichbehandlung der Gewerbetreibenden.
Mücke.  Einen starken Nachhall mit lebhaften Diskussionen in der politisch und wirtschaftlich interessierten Einwohnerschaft der Gemeinde Mücke erlebte ein Presseartikel der Alsfelder Allgemeinen vom vergangenen Freitag über das letzte Lebensmittelgeschäft in Nieder-Ohmen, worin der Geschäftsinhaber geäußert hatte, die Gemeindeverwaltung habe dem Kindergarten verboten, bei ihm zu kaufen. Tags darauf hatte der Mücker Bürgermeister Weitzel erklärt, die Aussage treffe so nicht zu und die Gemeinde kaufe auch in diesem Laden z.B. Obst und Getränke;  im Übrigen handele es sich bei den Verbrauchsmaterialien ohnehin nicht um „Riesenumsätze“.
weiter

16.02.2016 | CDU-Pressemitteilung
Jahrzehntelanger Einsatz in Ortsbeirat und Gemeindevertretung.
Mücke-Sellnrod. Eine nachgeholte Ehrung für 25 Jahre Mitgliedschaft in der Christlich-Demo-kratischen Union Deutschlands fand dieser Tage in Sellnrod statt: der langjährig in Ortsbeirat und Gemeindevertretung tätige Klaus Horst  wurde für 25 Jahre Parteimitgliedschaft ausge-zeichnet. Wie Dr. Hans Heuser als Spitzenkandidat der Mücker CDU für die anstehende Wahl zur Gemeindevertretung ausführte, ist der Jubilar im Jahr 1990 Mitglied der CDU geworden  und daher sollte die Ehrung eigentlich schon in der Jahreshauptversammlung vor Weih-nachten 2015 erfolgen, wegen einer Erkrankung konnte er aber an dieser Veranstaltung  nicht teilnehmen.
weiter

10.02.2016
Opposition hat die Aufgabe, Themen anzusprechen und Ideen zu entwickeln.
Mücke. Ohne die in der Gemeindevertretung am 20. Januar 2016 und danach in der Pressen geführte Debatte um einen angeblichen oder tatsächlichen „weissen Fleck“ im Bereich der Palliativ-Versorgung schwerstkranker Menschen, könnte man meinen, dass in der Gemeinde überhaupt kein Wahlkampf zur Kommunalwahl am 6. März stattfindet. Zu diesem Thema erklärt die CDU-Fraktion in der Gemeindevertretung nochmals in aller Deutlichkeit, dass sie mit ihren Antrag in dieser Sache niemanden verärgern, geschweige denn angreifen wollte. Ihr ging es darum, ein für viele Menschen (ältere wie vereinzelt auch jüngere Mitbürger) wichtiges Thema öffentlich anzusprechen und zu erreichen, dass dieser Bereich in den zu-ständigen Gremien der Gemeinde mit der nötigen Ernsthaftigkeit und Sensibilität bearbeitet wird. Der Begriff des „weissen Fleckens“ (bewusst in Anführungsstriche geschrieben), war eigentlich völlig untergeordnet in den Antrag und die zugehörige Pressemitteilung geraten, weil er bei einem Krankenhausbesuch der CDU-Kreistagsfraktion vor einigen Monaten ge-fallen war.
weiter

29.01.2016
Bürgermeister-Ärger über weißen Fleck ist durch mangelhafte Informationen selbst verursacht.
Mücke. In der letzten Sitzung der Gemeindevertretung der Gemeinde Mücke in der Wahl-periode 2011 – 2016 am vergangenen Mittwoch im DGH Bernsfeld wurde durch einen Antrag der CDU-Fraktion ein Thema diskutiert, das nach Ansicht fast aller Sitzungsteilnehmer – insbesondere derjenigen mit Redebeiträgen aus allen Fraktionen – schon viel früher hätte erörtert und angepackt werden müssen: die Palliativ-bzw. Hospizversorgung in der 9.200 Einwohner Gemeinde im westlichen Vogelsbergkreis. Nur Bürgermeister Matthias Weitzel war anderer Meinung; er trug mehrmals vor, es sei schon alles geregelt und die CDU hätte diesen Antrag gar nicht stellen brauchen.
weiter

26.01.2016
CDU Mücke lädt ein....

Wer mitreden und mitgestalten will, braucht Informationen! 

Deshalb laden wir Sie im Zeichen der anstehenden Kommunalwahl recht herzlich ein zu einer Veranstaltung mit: 

Norbert Kartmann, Präsident des Hessischen Landtages

Donnerstag 28.01.2016 19.30 Uhr

Gasthaus "Zur Alten Mücke"

36325 Mücke, Gießener Str. 1 

Nutzen Sie die Gelegenheit zur umfangreichen Information aus erster Hand. Die örtlichen Unions-Vertreter stehen ebenfalls für Gespräche zur Verfügung. 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen - bringen Sie gerne Freunde und Sympathisanten mit.


17.01.2016
CDU will mit Antrag das wichtige Thema in die Öffentlichkeit bringen.
Mücke. „Der Gemeindevorstand wird beauftragt, mit bereits vorhandenen oder neu zu schaffenden Einrichtungen die Voraussetzungen für eine angemessene und würdevolle Palliativversorgung bzw. Hospizbegleitung von schwerstkranken Mitbürgerinnen und Mit-bürgern in der Gemeinde Mücke zu schaffen.“ Dies ist der Wortlaut eines Antrags, den die CDU-Fraktion Mücke zur nächsten Sitzung der Gemeindevertretung am 20. Januar 2016 vor-gelegt hat. Damit wollen die Christdemokraten nach den Worten ihres stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Dr. Hans Heuser dieses sensible und immer wichtiger werdende Thema in die Öffentlichkeit der Gemeinde bringen und einen Anschub an die politisch Ver-antwortlichen geben, dies endlich anzupacken. Denn Mücke und Homberg sind auf der Landkarte des Vogelsbergkreises die einzigen Gemeinden, wo zur Zeit noch keine Sterbe-begleitung angeboten wird, sie sind gleichsam „weiße Flecken“.
weiter

08.01.2016
Kindergartenschließung und Verweigerung der Rückerstattung der Beiträge für Streiktage sind falsche Signale
Mücke. „Unsere Kinder sind unsere Zukunft!“ Diesen Satz hört man allenthalben in Sonn-und Werktagsreden von Politikern auf allen kommunalen und staatlichen Ebenen und er ist auch oftmals in Presseverlautbarungen vor und nach Wahlen zu lesen. Bei den politisch Verant-wortlichen von SPD und FW in Mücke wird dieses Bekenntnis zur grundlegenden Wichtigkeit von Kindern für die Zukunftsfähigkeit einer Gemeinde möglicherweise auch bekannt sein, verinnerlicht haben sie es aber bestimmt nicht, so die Einschätzung der Mücker CDU, die bei einer Rückschau auf verschiedene wichtige Entscheidungen zum Thema Kinderbetreuung in der seit April 2011 laufenden Wahlperiode zu diesem eindeutigen Ergebnis kommt.
weiter

10.12.2015
Mücker SPD
Eigene Verdienste?
Leserbrief zur Listenaufstellung der SPD Mücke - AAZ vom 3. Dez. 2015
weiter

CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© CDU-Gemeindeverband Mücke  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.07 sec. | 11364 Besucher